Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bargener Fähre - Bergenhusen - Meggerdorf - Erfde

An der Bargener Fähre beginnt die Radrundtour in östliche Richtung. Im Zentralort Erfde führt der Weg nordwestlich über die Schlote Brücke an der Steinschleuse. Hier lohnt sich eine Ruhepause, um die Blicke schweifen zu lassen. In westlicher und nördlicher Richtung erhebt sich die bogenförmige Altmoräne (Holm) und Geestinsel Stapelholm. Man sieht das Storchendorf Bergenhusen sowie im Osten Meggerdorf und Erfde. Durch Bedeichung der Flüsse Eider, Treene und Sorge vor ca. 500 Jahren entstand aus einer Naturlandschaft eine Kulturlandschaft. Über Stapel gelangt man zur Treene und Holzkate, taucht bei Brunsholm in einen kleinen Wald ein und erreicht das Storchendorf Bergenhusen (Dorfkirche aus dem Jahr 1712, Michael-Otto-Institut im NABU "Storchenzentrum"). Bald erreicht man Fünfmühlen (benannt nach Schöpfmühlen - um 1840 entstand hier wahrscheinlich Schleswig-Holsteins größer Industriebetrieb - neben Mühlen, Kornspeicher, Dampfbäckerei, Brauerei, Stärkefabrik, Lichtgießerei - auf der Eider damals reger Personen- und Güterverkehr). Vorbei an der Reppelmühle geht es ins Bauerndorf Meggerdorf. Über Sandschleuse (hier begannen die Holländer 1624 mit ihren Entwässerungsarbeiten), Ekel passierend, erreicht man Erfde.

photocompany

Impressionen

Sie möchten beraten werden?

Gefördert durch